head_unternehmen_702x220

50 Jahre Ringler

Vom Zulieferer für Schweiß- und Drehteile zum Marktführer für Industriesauger.

Die Firma Ringler feiert ihr 50-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen mit Sitz in Waldstetten, heute eine Tochter der Kärcher-Gruppe, hat sich mit beständiger Innovationskraft zum Marktführer für Industriesauger in Deutschland und Europa entwickelt.

weiter

/cms/images/t
 

Neue Ringler Sauger für brennbare Stäube

Sehr geehrter Geschäftspartner,

ab sofort erhalten Sie die neuen Industriesauger RI 40 / RI 50, zum Aufsaugen von brennbaren Stäuben.

Profitieren Sie von den Vorteilen:

- Geeignet zum Aufsaugen brennbarer Stäube
- Betriebssicher durch konstante Differenzdrucküberwachung
- Leise durch hochwertige Schalldämmung
- Geringe Kosten durch Energieeffiziente Motoren
- TÜV geprüft
- Langlebig durch robuste Bauweise
- Verfügbar in Wechselstrom- und Drehstromausführung

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren:
07171-94888-0 oder ercher.com

Neue Ringler Entstauber Reihe RE

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab sofort erhalten Sie bei uns eine neue Serie von Entstaubungsanlagen von 2.200 bis 6.500 m³/ Volumenstrom.
Damit eignen sich die Anlagen perfekt für die Absaugung von feinen und groben Stäuben, Flusen und Fasern z. B. Grauguss Staub, GFK/CFK Stäube, Lebensmittelpulver, Vitaminpulver, Textilfasern, Holzstäube, etc.

Die neue RE Entstauber Reihe zeichnet sich durch hervorragende Nutzerfreundlichkeit und durch folgende Vorteile aus:

- einfach sicher - Mitarbeiter und Gebäudeschutz durch höchste Explosionsschutzanforderungen
- 0% Stillstandszeiten aufgrund automatisch gesteuerter Gegenstrom-Druckluft-Filterabreinigung
- geringere Lärmbelastung durch eine optimierte Luftführung und Schalldämmung

Produktpalette:
RE 22/22
RE 30/30
RE 40/40
RE 65/75

Fordern Sie Ihr persönliches, unverbindliches Angebot an. Ihr zuständiger Außendienstmitarbeiter steht Ihnen gerne für eine Beratung, auch vor Ort, zur Verfügung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sollten wir miteinander sprechen:
07171-94-888-0 oder ercher.com

IE 2 Motoren

Aufgrund der EU Verordnung Nr. 640/2009 zur Gestaltung von Elektromotoren dürfen ab dem 01.01.2015 nur noch Elektromotoren mit der Mindestklasse IE 2 in Umlauf gebracht werden. Hintergrund dafür sind Bestrebungen, den Energieverbrauch und damit den CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 % zu senken (Kyoto-Protokoll). Davon profitiert auch der Anwender, denn höhere Energieeffizienz verursacht nicht nur weniger Emission, sondern auch geringere Betriebskosten.

Auch wir verwenden ab sofort für unsere Geräte IE 2 Motoren!

Großabsauganlage RE 502 für metallverarbeitenden Betrieb gebaut

Auf Wunsch eines Herstellers von Bandsägemaschinen, konstruierte die Ringler GmbH in Waldstetten eine neue 5,5 m hohe Großabsauganlage RE 502. Mit ihrer hohen Turbinenleistung fördert die neue Absauganlage bis zu 6.000 m³ Luft pro Stunde. Das entspricht mehr als dem doppelten Volumen unseres Kärcher-Museums in Winnenden. Bemerkenswert ist außerdem die Fertigstellungszeit: Von der Angebotsphase bis zur Auslieferung der größten bei Ringler gebauten Anlage vergingen nur fünf Monate.

Beim Sägeprozess von tonnenschweren Aluminiumblöcken gewährleistet die neue Anlage durch das kontinuierliche Absaugen der Späne eine gleichbleibend hohe Qualität des Sägeschnitts. Das ist besonders wichtig, da die Toleranzen bei einem solchen Sägeschnitt sehr eng gehalten werden. Zudem kann die Filterreinigung sowie die Beseitigung der abgesaugten Späne dank der vollelektronische Steuerung bei laufendem Saugbetrieb erfolgen.

Saug- und Blasdüsen

Die Saug-Blasdüsen dienen zur Erfassung von restlichen Spänen, die bei der Bearbeitung von Turbolatorgehäuse entstehen.
Damit die anhaftenden Restspäne, die sich in einer sacklochähnlichen Vertiefung befinden, aufgewirbelt werden, dient ein Druckluftstoß.
Zusätzlich wird die Stirnfläche und die kurze, bearbeitete zylindrische Außenfläche mit abgesaugt.
Die zeitgleiche Absaugluft erfasst die restichen Späne und befördert diese in den Sauger.

NEU: 3D-Print

Die zunehmende Verbreitung des 3D-Drucks hat grundlegende Vorteile gegenüber konkurrierenden Herstellungsverfahren:
- aufwendiges Herstellen von Formen und Formenwechseln entfällt
- kein Materialverlust
- energetisch günstiger
Als einer der Wenigen stellt die Fa. RINGLER Sonderdüsen im 3D-Druckverfahren her.

Solche Sonderdüsen bieten optimale Strömungseigenschaften zu einem günstigen Preis und sind mit herkömmlichen Verfahren nicht realisierbar.